Hochschulabsolvent gewinnt mit Mimik-Erkennungsverfahren für die Personalauswahl den Theta Award 2017

v.l.: Dr. Achim Preuß, Gründer und Geschäftsführer cut-e Group, Andreas Kopp, Theta Award Gewinner 2017, Dr. Katharina Lochner, Head of Research and Development cut-e Group

Auf der internationalen cut-e-HR-Konferenz erhielt  Masterabsolvent Andreas Kopp aus Nürnberg den ersten Preis im Wettbewerb um die besten Ideen der Personaleignungsdiagnostik. Der internationale Forschungspreis Theta Award war mit 4.000 Euro dotiert. Der 2013 von cut-e ins Leben gerufene Award würdigt herausragende Innovationen im Personalbereich und gilt als einzige internationale Auszeichnung für innovative Produkt- oder Prozessideen, die Human Resources bei der Personalauswahl und -entwicklung unterstützen.

Andreas Kopp, Masterabsolvent im Fach BWL mit der Spezialisierung auf Human Resources Management an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, ist der glückliche Gewinner des Awards 2017. Für die Ausschreibung konnten Studierende, Wissenschaftler oder Young Professionals der Wirtschaftspsychologie, Betriebswirtschaft oder aus anderen Fachbereichen ihre besten Ideen für das HR- und Recruitment einreichen.

Der Sieger präsentierte seine Abschlussarbeit, in der er sich mit der Frage befasst hat, ob allgemeine Emotionen mit bestimmten Gesichtsausdrücken verbunden sind und welche Relevanz sie für Personalauswahlgespräche haben können. Das sogenannte „Facial Action Coding System“ (Kodierungssystem für Gesichtsbewegungen) könnte künftig HR-Verantwortliche im Einstellungsprozess bei der Entschlüsselung der Gesichtsausdrücke von Bewerbern unterstützen, um im Auswahlverfahren validere Entscheidungen treffen zu können. Das Preisgeld über 4.000 Euro plant Andreas Kopp in seine potenzielle Doktorarbeit und weitere Forschungstätigkeiten zu investieren, wo er den Einsatz sowie die Validität des Facial Action Coding Sytems im Personalauswahlprozess untersuchen möchte. Zusätzlich erhält er von cut-e ein Coaching und Unterstützung beim Marketing, damit er seine Idee umsetzen kann.

„Im Rahmen der diesjährigen Ausschreibung wurden wieder herausragende Vorschläge eingereicht. Wir möchten allen Teilnehmern, insbesondere dem Gewinner Andreas Kopp, zu seinem ersten Platz, gratulieren“, sagte Dr. Achim Preuß, Gründer und Geschäftsführer der cut-e Group. „Seine Idee, die Gesichtsausdrücke von Kandidaten zu interpretieren, hat uns sehr beeindruckt. Gefühle, beispielsweise Freude, Traurigkeit, Angst oder Wut, können die Leistung der Bewerber in Vorstellungsgesprächen beeinflussen. Dies könnte eine völlig neue Dimension im Auswahlverfahren von Kandidaten eröffnen. Wir freuen uns darauf, Andreas bei der Weiterentwicklung seiner Forschungsarbeit zu unterstützen. Die Vorschläge, die in diesem Jahr anlässlich des Awards eingereicht wurden, spiegeln den wachsenden Fortschritt von Technologien und Gamification im Bereich Human Resources und Recruiting wider. Die Einreichungen zeigen, dass es durchaus einige außergewöhnliche junge Menschen gibt, die extrem interessante Ideen haben, welche den Unternehmen Mehrwert bringen und das Arbeitsleben verbessern können.“

Der zweite Preis über 1.000 Euro ging an Andrea Nicoli aus Italien. Sein Vorschlag war eine Web-Anwendung in Form eines Spiels, die das Arbeitsverhalten, die Kommunikation und den Schulungsbedarf eines Mitarbeiters analysiert. Den dritten Preis in Höhe von 500 Euro gewann ein Team aus Frankreich, angeführt von Florian Cordel, für die Kreation eines Vorhersagemodells auf Basis einer hochentwickelten Technologie, die neue Metriken und Erkenntnisse hinsichtlich der Mitarbeiter eines Unternehmens zur Verfügung stellen kann.

Der Theta Award 2017 wurde am 23. März 2017 beim cut-e Networking Event vor 150 HR-Fachleuten aus aller Welt in Hamburg überreicht.

Kontakt: Kontakt: Andreas Lohff, cut-e GmbH, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, press@cut-e.com Tel.: 40 32 50 38 90, Fax: 040 32 50 38 91, www.cut-e.de

Über die cut-e GmbH / cut-e Group
Die cut-e Gruppe, ein Unternehmen mit Sitz in Hamburg, ist weltweit führend in der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Online-Tests und Fragebögen für die Rekrutierung, Auswahl und Entwicklung. cut-e hilft Unternehmen, Mitarbeiter mit den passenden Fähigkeiten zu finden. Pro Jahr beurteilt das Unternehmen mehr als 12 Millionen Menschen in über 70 Ländern und 40 Sprachen.
Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

This entry was posted in cut-e and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.