Auf Englisch studieren ohne Umzug nach England – Open University bietet spannende sprach- und kulturwissenschaftliche Fächer

opr meeting work student (9)Bewerber für zulassungsbeschränkte Studiengänge erhalten derzeit ihre Zu- und Absagen. Bei den weiterhin hohen Bewerberzahlen an deutschen Universitäten wird es manche Enttäuschung geben, nicht nur in den harten NC-Fächern, sondern auch in den sprach-, geistes- und kulturwissenschaftlichen Studienrichtungen. Eine Alternative bietet die britische Open University (OU) im Fernstudium allen, die auf Englisch im Wintersemester ihr Bachelor-Wunschstudium ohne Zulassungsbedingungen beginnen möchten.

Wen die englische Literatur, Sprache, Kunst und Kultur oder die weltweiten geschichtlichen Zusammenhänge faszinieren, findet im reichhaltigen Bachelor-Kursangebot der OU spannende sprach-, literatur- geschichts- und kulturwissenschaftliche Studienfächer. Jedes Bachelor-Studium ist an der britischen Fernuniversität ohne Zulassungsbedingungen wie Numerus clausus, Abitur oder Fachhochschulreife möglich; gute Englischkenntnisse werden jedoch vorausgesetzt. Für das Fernstudium müssen Studierende auch nicht ins englischsprachige Ausland umziehen und profitieren trotzdem von der rein englischen Studienumgebung. Die meisten studieren in Teilzeit von zu Hause aus und können sich neben ihrem Studium um ihre beruflichen und familiären Verpflichtungen kümmern. Die OU ist die größte britische Universität mit über 200.000 Studierenden und praktiziert ein mehrfach ausgezeichnetes betreutes Fernstudium-Konzept auf Englisch.

Eigentlich gibt es keine bessere Möglichkeit, die englische Sprache und Literatur zu lernen als in England – im Heimatland der Sprache. Die OU bietet mehrere sprachwissenschaftliche Bachelor-Studienfächer an wie beispielsweise „English Language and Literature“, „English Literature“ und „Language Studies“ mit verschiedenen Fremdsprachen zur Wahl. Bei diesen Studiengängen setzen sich Studierende umfassend mit einzelnen Sprachen, Sprachregionen, Kultur und Literatur auseinander. Je nach Studienfach stehen Literaturwissenschaft, Linguistik oder Landeskunde im Vordergrund. Der Bachelor „Humanities“ (Geisteswissenschaften) vermittelt ein breites Verständnis für die geschichtlichen, politischen, sozialwissenschaftlichen und religiösen Epochen bis zur Neuzeit. Hier werden auch Kurse beispielsweise über Kunstgeschichte, Musik, Creative Writing (Verfassen von fiktionalen Texten), englische Sprache und Literatur oder moderne Sprachen angeboten.

Der „Bachelor of History“ behandelt mit seinem kritischen Forschungsansatz Erkenntnisse über die verschiedenen geschichtlichen Perioden von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Studierende erforschen anhand von historischen Unterlagen Themen wie Imperialismus, Politik, soziale Beziehungen, Medizin, Kriege oder Religionen.

Alle OU-Studierenden lernen in kleinen internationalen Gruppen mit Tutorenbetreuung und eLearning sowie fakultativen Präsenzphasen zusammen mit vielen Studenten aus England und anderen Ländern. Sie tauschen sich über die Studieninhalte im elektronischen Konferenzsystem und auf Online-Plattformen aus. Dabei perfektionieren sie ihre englischen Sprachkenntnisse auf wissenschaftlichem Niveau. Die Studienzeit können sie sich flexibel einteilen. Es besteht auch die Möglichkeit, in Vollzeit den Bachelorabschluss zu machen, wobei allerdings die meisten OU-Studenten berufsbegleitend lernen.

Studieninteressenten finden alle Informationen zu diesen und anderen Studienfächern auf www.openuniversity.edu. Wer im Wintersemester sein Studium an der OU starten möchte, muss sich bis zum 11. September 2014 registrieren. Das Studium ist kostenpflichtig.

Die Studienberater bieten über das Webformular auf der Homepage einen kostenlosen Rückruf an, auch samstags oder abends.

Kontakt: The Open University, Studienberatung, Milton Keynes, England, Tel.: 0044 845 241 6555 oder für das MBA-Studium, The Open University Business School Representation Tristan Sage, Zeppelinstraße 73, 81669 München, Tel. 089 89 70 90 48, E-Mail: t.sage@oubusinessschool.de

Redaktion: Beatrix Polgar-Stüwe

Über die Open University:

Die Open University wurde 1969 gegründet und ermöglicht akademische und berufliche Weiterbildung im betreuten Fernstudium. Seit ihrer Gründung haben hier rund 1,8 Millionen Studenten studiert. Besonders beliebt sind die Fächer IT, Psychologie, Fremdsprachen, Naturwissenschaften und Business Administration sowie der MBA. Die Open University Business School ist die Wirtschaftsfakultät und verfügt über die EQUIS-, AACSB- und AMBA-Siegel. Sie gilt als eine der größten dreifach akkreditierten Business Schools in Europa. In Deutschland und international sind die Hochschulabschlüsse anerkannt. In Deutschland genießt die OU den ANABIN-Status H+, wie alle anderen staatlichen Universitäten in England wie z.B. Oxford oder Cambridge.

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.