Neuer LLM-Studiengang an der britischen Open University im Fernstudium

Der LLM-Abschluss bietet ein Plus für die juristische Karriere im internationalen Umfeld.

Das neue Master of Laws-Programm, kurz LLM, an der Open University (OU) Law School stellt eine flexible, modulare Master-Qualifizierung dar, die sich an Voll-Juristen, Wirtschaftsjuristen, aber auch an Absolventen mit nicht-juristischem Studienhintergrund richtet. Das LLM-Programm wurde kürzlich inhaltlich von der Open University neu ausgerichtet, um die multidisziplinäre Bedeutung des internationalen Rechts in einer zunehmend globalisierten Welt zu erklären.

The OU
The OU

Der Titel LLM ist weltweit anerkannt und offeriert beste Chancen auf eine internationale Karriere. Das Studium an der OU dauert berufsbegleitend rund drei Jahre bei einem Arbeitsaufwand von etwa 12 bis 16 Wochenstunden. Es endet mit der LLM-Masterarbeit, welche zum anerkannten akademischen Titel LLM führt. Das Thema der Abschlussarbeit können Studierende frei wählen, passend zu ihren derzeitigen oder künftigen beruflichen Schwerpunkten oder zu Studieninhalten, die sie besonders interessieren. Neben den drei Pflichtmodulen, die internationales Rechtsverständnis, Völkerecht und globales Wirtschaftsrecht im rechtlichen Bezugsrahmen analysieren, ergänzen die Studierenden ihr LLM-Studium mit berufsbezogenen und fachübergreifenden Wahlmodulen. Zur Wahl stehen eine Vielzahl von vertiefenden Modulen wie beispielsweise die rechtlichen Aspekte im Corporate Social Responsibility (CSR), die juristischen, ethischen und politischen Besonderheiten der internationalen Strategie- und Geschäftsfeldentwicklung in Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern, Umweltschutz oder forensische Psychologie.

Das LLM-Studium an der Open University eignet sich für Voll-Juristen, die sich für ihre internationale Karriere weiterentwickeln möchten. Für Bachelor-Wirtschaftsjuristen (LL.B), die einen Masterabschluss für ihre Karriere anstreben, Juristen mit erstem Staatsexamen oder Nicht-Juristen aller Fachrichtungen, die in großen internationalen Unternehmen, in regierungsnahen Organisationen oder in Nichtregierungsorganisationen (NGO) tätig sind, ist das rechtwissenschaftliche postgraduale Studium empfehlenswert, um ihre juristischen Fähigkeiten und Kenntnisse im internationalen Recht zu schärfen.

Mit ihrem Studium auf Englisch weisen LLM-Absolventen eine geschätzte sprachliche und fachliche Qualifikation nach, die ihnen den Aufstieg im internationalen Umfeld oder im Ausland erleichtern kann.

Im Studium erhalten sie einen detaillierten Einblick in die verschiedenen kontextbezogenen internationalen rechtlichen Rahmenbedingungen. Das englische Rechtssystem wird am Rande behandelt. Schwerpunktmäßig geht es im LLM-Studium darum, wie juristische und natürliche Personen durch die internationalen Gesetze, Verträge, Konventionen und Kulturen beeinflusst sind. Das alleinige LLM-Studium führt nicht zu einer Anwalts- oder Richtertätigkeit in England.

Unter bestimmten Umständen können Credit Point aus einem deutschen rechtswissenschaftlichen Studium anerkannt werden. Um das LLM-Studium erfolgreich zu bestehen, müssen Studierende 180 englische Credits (das sind umgerechnet rund 90 ECP) erwerben und ihr Studium spätestens nach sieben Jahren mit der wissenschaftlichen Masterthesis beenden.

Neben guten Englischkenntnissen werden für das Studium ein anerkannter Hochschulabschluss wie ein Bachelor/LL.B, Diplom/Magister oder das 1. oder 2.Staatsexamen und/oder juristische Berufserfahrung vorausgesetzt. Einen NC per Noten kennt die OU nicht. Die Gesamtkosten des LLM-Studiums liegen etwa bei 10.000 Britischen Pfund (derzeit etwa 12.000 Euro). Sie variieren, weil die Wahlmodule nach individuellen Schwerpunkten gewählt werden können.

Weitere Informationen zum LLM-Programm: www.openuniversity.edu/courses/law/master-of-laws-LLM

Bei Fragen bieten die Studienberater einen kostenlosen Rückruf über das Webformular auf www.openuniversity.edu an, auch samstags oder abends.

Kontakt: The Open University, Studienberatung, Milton Keynes, England, Tel.: 0044/845 241 6555 www.openuniversity.edu oder für das MBA-Studium, The Open University Business School Representation Tristan Sage, Zeppelinstraße 73, 81669 München, Tel. 089/89 70 90 48, E-Mail: T.Sage@open.ac.uk

Über die Open University:
Die Open University wurde 1969 gegründet und ermöglicht akademische und berufliche Weiterbildung im betreuten Fernstudium. Seit ihrer Gründung haben hier rund 1,8 Millionen Studenten studiert. Besonders beliebt sind die Fächer IT, Fremdsprachen, Naturwissenschaften und Business Administration sowie der MBA. Die Open University Business School ist die Wirtschaftsfakultät und verfügt über die EQUIS-, AACSB- und AMBA-Siegel. Sie gilt als eine der größten dreifach akkreditierten Business Schools in Europa. In Deutschland und international sind die Hochschulabschlüsse anerkannt. In Deutschland genießt die OU den ANABIN-Status H+, wie alle anderen staatlichen Universitäten in England wie z.B. Oxford oder Cambridge.

The Open University
Milton Keynes
MK7 6AA
United Kingdom
www.openuniversity.edu

Pressereferat Deutschland:
Beatrix Polgar-Stüwe M.A.
Tel.: 0221/9 35 29 40
Mail: B.Polgar-Stuewe@open.ac.uk

This entry was posted in Open University. Bookmark the permalink.

Comments are closed.